Rüdiger Seidt




Bestenfalls kann ich die Geschichte meiner Reise erzählen und davon, wie ich visuell auf einen Ort reagiere – einen Ort, den ich nicht unbedingt begreife.

* 1965 in Forbach


Ausstellungs- und Installationsansichten


Publikationen und Texte


Andreas Gabelmann Über Rüdiger Seidt


Komplex ineinanderfließende Flächen und Volumina, verbunden mit einer Vorliebe für Biegungen, Schwünge, Kurven und Verdrehungen, prägen die dynamischen Stahlplastiken von Rüdiger Seidt. Elegant und harmonisch im Ausdruck, thematisieren sie die Kraft und Spannung der reinen, elementar reduzierten Form, deren innewohnende Energien über sphärische Wölbungen und gedehnte Streckungen in den Raum drängen. Mit ihrem reizvollen Wechselspiel von Ruhe und Bewegung und der Beschränkung auf die absolute Form sind Seidts Arbeiten als Raumzeichen zu deuten. 


Rüdiger Seidt - Kunst in die Stadt! - Lahr